Das Beste aus Zell an der Moselschleife

Lange Tafel 2015

Das Tag- und Nachtfest in Zell - Motto 2015 "Blauer Schiefer"
Samstag, 18. Juli 2015 ab 11 Uhr in der Zeller Altstadt von der Port bis zur Kirche. Eine Veranstaltung des Gewerbevereins Zell (Mosel)

Programm
"Lange Tafel" in der Altstadt - eine Veranstaltung des Gewerbevereins Zell. Vierhundert laufende Meter Tisch an Tisch mit köstlichen regionalen Spezialitäten und natürlich Moselriesling von der "Zeller Schwarze Katz". Für viele Gäste eine der schönsten Veranstaltungen in Zell und einmalig an der Mosel.
11:00 Uhr - Eröffnung der Langen Tafel mit den Zeller Turmschützen und Öffnung des Heimatmuseums
13:00 Uhr - Stadtführung für Kinder mit anschließendem Spaghettiessen (ca. 14:00 Uhr) - Treffpunkt: "Zeller-Schwarze-Katz"-Brunnen mit der Weinhexe - anschließend Wanderung - 200 Meter - zu einem historischen Keller mit einer musikalischen Überraschung - Besuch des Zeller Wasserfalls - Wasserspiele im Zeller Bach - Spaghettiessen am "Zeller Schwarzen Katz Brunnen" - Malwettbewerb - Preise - eine leckere Tüte Eis aus der Eisdiele - Ende ca. 14:00 Uhr
15:00 Uhr - Platzkonzert - Schulband der IGS Zell
15:45 Uhr - Begrüßung der Gäste durch den 1. Vorsitzenden des Gewerbervereins Zell, Herrn Karlheinz Kirch
16:00 Uhr - Die kleinen Zeller Schwarze Kätzchen huschen durch die Stadt
16:00 Uhr - Die Zeller Weinmajestäten besuchen die Lange Tafel und stoßen mit den Gästen an
17:00 Uhr - 1. Aufführung der Geschichte der "Zeller-Schwarze-Katz" durch Laienspieler auf dem Marktplatz - ...klick hier zur Geschichte!
17:30 Uhr - Die Zeller Schwarze Kätzchen tanzen auf dem Marktplatz
19:00 Uhr - 2. Aufführung der Geschichte der "Zeller-Schwarze-Katz" durch Laienspieler auf dem Marktplatz - ...klick hier zur Geschichte!
20:00 Uhr - Besichtigung "Lustigstes Weinfass" in einem urigen Zeller Keller - 1. Runde - 4 € incl. Weinglas
21:00 Uhr - "Der Katzenlauf" - Die Aktiven der Tanzgruppe "Poppies" werden als Katzen verkleidet die Gäste an der Tafel umgarnen und unregelmäßig an verschiedenen Stellen auftauchen.
21:00 Uhr - Besichtigung "Lustigstes Weinfass" - 2. Runde - 4 € incl. Weinglas
22:00 Uhr - mit Einbruch der Dunkelheit bengalische Beleuchtung

Ihre Gastgeber
1. Weingut Karlheinz Weis Köstlichkeiten vom »Eichamt«
2. Restaurant »Alte Winzerstube« Winzerstuben-Spezialitäten
3. Hotel »Zum Grünen Kranz« Raffinessen mit Genuss von Pfifferlingen, Ravioli und Burger
5. Weingut & Brennerei Melchiors Flammkuchen aus dem Holzsteinbackofen
6. S.G. Zell - Bullay / Alf Frühkölsch
7. Stadtcafé Stülb Spießbraten mit Brötchen
8. Kaimter Freunde Pilzvariationen
9. Quo Vadis Italienische Speisen & Getränke
11. Weingut Antoni Käsewaffeln & Knusperoliven
12. Pizzeria Barilla Spezial "Vitello Tonnato"
13. Eiscafé Perilli Eis à la Carte
14. Weingut Haas Kartoffelsalat & Frikadelle
15. Weingut Pellio-Mayer Reibekuchen mit Apfelmus
16. Weincabinett »Schlosskeller« „Füllt die Stadt mit frohem Leben – speist und trinkt den Saft von Reben“ Sa. 18. Juli 2015 ab 11 Uhr in der Balduinstraße Lange Tafel www.gewerbeverein-zell-mosel.de Eifeler Wildgulasch mit Pfifferlingen
17. Jugendclub Weizenbier, Schupfnudeln & Sauerkraut
18. Antalya Grill Italienische & türkische Spezialitäten
19. Weingut Bremm Flammkuchen
20. Restaurant »El Grego« Gegrillte griechische Spezialitäten

„Füllt die Stadt mit frohem Leben – speist und trinkt den Saft von Reben“. www.gewerbeverein-zell-mosel.de  

Die Geschichte der »Zeller Schwarze Katz« ...klick hier!

"Achtung Lange Tafel!"
Diese witzige Warnung stammt vom
Grafikstudio von Froreich und weist auf die in der Regel lang andauernde Gefahr einer langen Nacht an der Langen Tafel in Zell hin.

 

 

 

 

"Füllt die Stadt mit frohem Leben!"
Die Wartezeit ist bald vorbei,
die Balduinstraße auch wieder frei.
Die "Lange Tafel" wird wieder starten,
auf die so viele Leute warten.
Am 18. Juli ist es soweit,
dann steht die Tafel für euch bereit.
Die Innenstadt wird hoffentlich voll,
das fänden die teilnehmenden Betriebe toll.
Esst bis dahin eure Teller brav leer, 
denn schönes Wetter, das muss her.
Das Motto gilt schon viele Jahr:
"Füllt die Stadt mit frohem Leben,
speist und trinkt den Saft von Reben"

Nachlese – Lange Tafel 2015

"Füllt die Stadt mit frohem Leben, speist und trinkt den Saft von Reben"

Unter diesem Motto hatte der Gewerbeverein auch in diesem Jahr wieder an die "Lange Tafel" geladen. Schon früh zur Eröffnung fanden sich viele Besucher an den liebevoll geschmückten Tischen in der Zeller Balduinstraße ein. Vom Nachmittag bis in die sommerwarme Nacht füllte sich die "Tafel" mit frohem Leben. Es war schön, mitzuerleben, wie das Lied aus der Karnevalszeit: "Sommernacht in Zell, … alles es om schlove" bei dieser Veranstaltung anschaulich widerlegt wurde. Zum Gelingen hatte nicht nur das

traumhafte Sommerwetter beigetragen. Die vielfältigen Aktivitäten der beteiligten Unternehmen, Gastronomen und Winzerbetriebe hatten mit ihren Angeboten, Speisen und Getränken, und den musikalischen wie auch künstlerischen Darbietungen für gute Stimmung und Wohlbefinden unserer Gäste von fern und nah gesorgt. Erfreulich, wie positiv das Straßenfest auch im 13. Jahr seines Bestehens wieder angenommen wurde; bemerkenswert, dass es stets mit der Kraft der beteiligten Zeller Unternehmen und ihren Mitarbeitern, ganz ohne finanzielle Belastung der öffentlichen Hand, geschieht. Mein Dank gilt allen Mitwirkenden, die ihre Arbeitskraft von früh morgens bis spät in die Nacht eingesetzt haben, auch den Laiendarstellern, die die Entstehung des Namens „Zeller schwarze Katz“ unter hellem Sonnenschein auf dem Theaterwagen anschaulich vorführten; und den kleinen Kätzchen der Kindertanzgruppe, sowie den überlebensgroßen Katzen, die in der Dämmerung durch die Balduinstraße streiften. Ein besonderer Dank gilt vor allem unserem Vorstandsmitglied und langjährigem Schatzmeister im Gewerbeverein Herrn Egon Reinisch (Café Reinisch) und dem Mitbegründer Norbert Münster (Vorstandsmitglied), die nun schon zum dreizehnten Mal in Folge die „Lange Tafel“ in der sommerlichen Altstadt organisiert haben. Danke auch den Bewohnern der Balduinstraße, die mit Verständnis die Betriebsamkeit und die damit verbundenen Umstände in ihrer Straße bis in die tiefe Sommernacht mitgetragen haben. Allen Besuchern, von denen wir unisono vielfaches Lob und Anerkennung erfahren durften, danken wir für ihr Kommen, und auch ihre konstruktive Kritik. Wir werden sie zum Anlass nehmen, es im nächsten Jahr noch besser zu machen, wenn es hoffentlich wieder heißen wird: "Füllt die

Stadt mit frohem Leben, speist und trinkt den Saft von Reben".

Zell (Mosel), den 19. Juli 2015

Karlheinz Kirch, 1.Vorsitzender des Gewerbevereins 1844 der Stadt Zell (Mosel) e.V.