Das Beste aus Zell an der Moselschleife mit den Veranstaltungsterminen 2017 und 2018

Thema Moselschleife bei Zell

Sehr geehrte Damen und Herren,
hallo miteinander,

seit Jahren lasse ich immer wieder mal etwas verlauten von dem Gedanken, Zell und die umliegenden Orte an der Zeller Moselschleife, Alf, Bullay, Briedel, Neef, Pünderich und Sankt Aldegund näher zusammen zu führen. Ziel könnte ein Städtchen mit rund 10.000 Einwohnern werden, welches sich in unserer Region in der Reihe unserer Nachbarstädte bedeutender, leistungsfähiger und attraktiver darstellen könnte. Inzwischen haben wir einen Initiativkreis gebildet und sind verstärkt aktiv geworden. Es wurden viele Gespräche mit vielen Leuten geführt, die eine deutliche Tendenz in die genannte Richtung zeigten. Nach einem Besuch im Innenministerium in Mainz hatten wir kürzlich die Ortsbürgermeister der Moselorte zu einer Gesprächsrunde eingeladen, bei der wir unsere Vorstellungen vorgetragen haben. Wir hatten angeregt und sind auch so verblieben, dass die Stimmung zu dem Thema in den Gemeinderäten und in den Gemeinden erfühlt und erfragt würde und wir in einigen Wochen wieder zusammen kommen sollten. Wir wollten nochmals miteinander sprechen und dann ggflls. eine Richtung finden, wie und ob überhaupt das Thema - je nach Stimmungslage - weiter verfolgt oder zu den Akten gelegt werden soll.

Nun erreichte uns von der Verbandsgemeinde die Mitteilung, dass man an keinen weiteren Gesprächen mehr teilnehmen wird. Dies bringt unsere Initiative natürlich ins Stocken, wenn sie damit nicht sogar ganz in Frage gestellt ist. Uns bleibt nun die Entscheidung, weiter aktiv zu bleiben, Gedanken und Zeit in die Initiative zu stecken oder unseren Bemühungen einzustellen, damit alles so bleibt wie es ist und wir uns der nächsten Reform unterwerfen. Um nun einem weiteren Rückschlag zu entgehen und um zu wissen, wie auf breiter Basis gedacht wird, wäre es sinnvoll zu erfahren, wie denn die Stimmung allgemein zu unseren Vorstellungen ist, bevor Weiteres eingeleitet wird.

Meine Bitte: geben Sie mir eine kurze Rückmeldung, ob Sie es interessant und erstrebenswert finden, dass sich die Orte an der Zeller Moselschleife zusammen tun sollen oder lieber nicht und ob wir weiter am Ball bleiben sollen - oder nicht. Jede Antwort, egal in welche Richtung, wird akzeptiert. Sie hilft uns weiter, wird selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und bleibt ausschließlich auf meinem Schreibtisch. Wenn Ihre Zeit knapp ist, genügt ein einfaches "pro" oder "kontra" oder "ja" oder "nein" - oder auch "egal" per Rück-eMail an j.wirtz@wirtz-online.de. Danke! Das Ergebnis teile ich Ihnen nach Ihrer Rückantwort und Auswertung unverzüglich per eMail mit.

Mit freundlichen Grüßen
aus Zell an der Moselschleife
Jürgen Wirtz

e-Mail: j.wirtz@wirtz-online.de
Tel. geschäftl: 065 42 / 98 73-0
Tel. privat: 06545 / 96 01 76
Fax: 065 42 / 98 73-938
Mobil: 0177 / 42 15 947

Abfrageergebnisse

Rückmeldungen

...Ich bin für eine große starke Stadt Zell.

...ich persönlich sehe den Gedanken grundsätzlich richtig! Wie bereits in allen vorherigen Gesprächen mitgeteilt, sehe ich aber keine Basis in der Verwaltung und bei den Bürgern für eine zeitnahe Umsetzung. Daher denke ich, es macht keinen Sinn, diesen Weg weiterzugehen

....ich halte die Idee einer Zusammenführung nicht schlecht, ob aber die umliegenden Gemeinden mit ins Boot kommen? Bei der sich anbahnenden neuen Kreisauflösung hätte die Stadt gegenüber Koblenz, Bernkastel und Trier eine viel bessere Kompetenz auch ließe sich das Gebiet viel bessser vermarkten! ...Bleib am Ball !

...ich finde die Idee nicht gut, da ich denke, dass jeder Ort noch etwas Eigenständigkeit benötigt.

Mehr Kommentare auf die Anfrage:moselschleife-abfrage-ohne-namen-ohne-pro-kont.pdf [130 KB]

Mails an Bestzeller:
j.wirtz@wirtz-online.de

Aktueller Stand

Nachstehend als PDF-Datei die bis zum 10. Juli 2011 abgegebenen Rückmeldungen (und einige Nachträge, die spüäter ankamen), welche teilweise sehr aufschlussreiche Kommentare enthalten. Wegen der Übersichtlichkeit sind die Meldungen, die nur Kurzkommentare wie "PRO" oder "EGAL" oder "KONTRA" oder auch "Ich bin dafür" oder "Ist mir egal" enthielten, nicht aufgeführt. Aus den Texten ersehen Sie das aktuelle Meinungsbild dieser neutralen Umfrage. Die Anfragen wurden an mir vorliegende Adressen in Zell und im Umland an der Moselschleife gerichtet. Es sind einige wenige Ex-Mosellaner dabei. Ich verbürge mich für die korrekte Wiedergabe und Auswertung und gebe gerne Einsicht in die Original-Rückmeldungen, jedoch ohne Nennung der Namen (wie versprochen!). Jürgen Wirtz j.wirtz@wirtz-online.de

Rückmeldungen

Zur Datei: moselschleife-abfrage-ohne-namen-ohne-pro-kont.pdf [130 KB]
Und hier noch einige Ergänzungen: moselschleife-abfrage-ergaenzungen.pdf [52 KB]

Prozentwerte

Ergebnis in Prozent der abgegebenen Antworten:
PRO: 73,0 %
EGAL: 13,5 %
KONTRA: 13,5 %

Nachmeldungen erwünscht

Wer bis hier hin gelesen hat, den interessiert die Angelegenheit sicherlich. Unser Initiativteam "Moselschleife" und ich sind natürlich einem möglichst repräsentativen Meinungbild interessiert. Daher, wenn noch kein Votum abgegeben:
hier geht es zur Abfrage

Wie geht es weiter?

Das könnte der Lauf der Schritte sein:
1.) Meinungerforschung (läuft hiermit und ggflls. in anderen Aktivitäten)
2.) Bürgerinitiative (Bildung einer größeren Initiativgruppe - ggflls. getrennt in den einzelnen Gemeinden)
3.) Bürgerbegehren (offizielle Unterschriftensammlung wie vor)
4.) Bürgerentscheid (Bürgerabstimmung ähnl. einer Wahl)
Wir würden uns über "kurze Wege" freuen, denn der Entscheidungen irgendwann "über unsere Köpfe hinweg" könnten - wie gehabt - ungünstiger für unsere Region ausfallen.
Zur Abfrage

Nachtrag

Nach der Veröffentlichung dieser Auswertung erreichten uns die beiden nachstehenden kritischen Kommentare, weshalb nachstehend noch einige ergänzende Daten folgen.

"Mir ist es jedoch nicht ganz nach vollziehbar, wo die 73% PRO herkommen. Entweder hast du nur Zeller gefragt, die sicherlich diese Maßnahme gut finden, oder Personen, die überregional mit der Thematik nichts zu tun haben, jedoch eine Zentrierung für sinnvoll erachten. Ich kann es mir nicht vorstellen."

"...vielen Dank für die Übersendung Deiner "Auswertung". Leider verschweigt Du in jeglicher Hinsicht, aus welchen Daten (Befagter Personenkreis, Anzahl der Befragten, Anzahl der Rückläufe usw.) Du Deine Auswertung gezogen hast. Dies ist aber notwendig - um auch nur ansatzweise - das Ergebnis als solches zur Kenntnis zu nehmen. Bitte frage Dich selbst einmal: Wie würdest Du auf ein solches Ergebnis reagieren, wenn Fundamentaldaten nicht vorhanden sind? Trotz allem, Dein Engagement ist - wenn ich das Sagen darf - sehr respektabel. Vielleicht wird es ja doch was..."

Hier die ergänzenden Zahlen:

Angeschriebene Personen: 277
davon aus dem Zeller Umland 104
davon aus Zell und seinen Stadtteilen 168
davon nicht (mehr) oder zur Zeit nicht hier Wohnende 5
Antworten: 89 = knapp 1/3 der angeschriebenen Personen
davon PRO 65 = 73 %
davon EGAL 12 = 13,5 %
davon KONTRA 12 = 13,5 %

Der befragte Personenkreis stellt einen ungefilterten vorliegenden Adressdatenbestand an Mitbürgern aus allen Bereichen in Zell und im Umland dar. Er unterliegt keinerlei Auswahlkriterien. Es wurden auch die bekannten Gegner, von denen keine Antwort oder ein klares "KONTRA" zu erwarten war, angeschrieben. Die dennoch wenigen KONTRA-Stimmen stammen Anteil gleich aus Zell und dem Umland. Somit darf die Bitte geäußert werden, die Korrektheit der Auswertung nicht anzuzweifeln.

Abfrageergebnisse "Initiative Moselschleife"

Es sind noch einige Antworten auf die Abfrage zur Meinung zum Thema "Zusammenschluss Moselschleife Bei Zell" eingegangen: moselschleife-abfrage-ergaenzungen.pdf. [52 KB] Hier geht es zu den vorherigen Rückmeldungen: moselschleife-abfrage-ohne-namen-ohne-pro-kont.pdf [130 KB]