Das Beste aus Zell an der Moselschleife mit den Veranstaltungsterminen 2017 und 2018

Finé-Bau der Verbandsgemeindeverwaltung Zell

Finé-Bau der Verbandsgemeindeverwaltung Zell vom Abriss bedroht?
Der Rheinische Verein warnt vor unüberlegten, voreiligen Beschlüssen
Was Bruno Möhring mit seinem prachtvollen Jugendstil-Bauwerken für Traben-Trarbach bedeutet das ist Otto Finé mit seinen über einhundert das Stadtbild prägenden Bauwerken für Zell. Wohl kaum eine Kleinstadt in Deutschland ist so stark vom Lebenswerk eines einzelnen Architekten geprägt wie Zell an der Mosel von Otto Finé..
Otto Finé, aus Saarlouis stammend, 1880 geboren und 1963 in Zell verstorben plante und baute in Zell ganze Straßenzüge: Die Bauten der alten Kreissparkasse, das Gebäude der Amtsverwaltung 1912/1913, das Finanzamt, das frühere Postgebäude, das Zeller Landratsamt, (heute Finanzamt), zahlreiche Bürgerhäuser und Gewerbebauten, das alte Zeller Kino. im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus entstanden Mietwohnungen in der Notenau, Brandenburg und Corray
Otto Finé hat der Stadt Zell ein Gesicht gegeben! Zum Lebenswerk von Otto Finé
werden über 500 Bauwerke im Moselraum gezählt.
Gerd Bayer hat 2006 ein knapp hundertseitiges Bändchen „Der Zeller Architekt Otto Finé…. sein schönes Zell“ verfasst. Es wird allen Entscheidungsträgern der Stadt und der Verbandsgemeinde empfohlen, dieses Werk zu studieren, mit offenen Augen einen Gang zu den wertvollen Finé-Bauten zu machen und dann erst pro oder contra
„Amtsgebäude“ zu entscheiden. Das Heft ist in den Buchhandlungen oder direkt beim Rhein-Mosel Verlag in Zell erhältlich.
Herausgeber des Heftes ist die Stadt Zell-Mosel mit einem Vorwort des damaligen Bürgermeisters. Es wäre doch merkwürdig, wenn die gleiche Stadt jetzt dem Abriss des „Amtsgebäudes“ zustimmen würde und damit eine klaffende Lücke im fast vollständigen Ensemble der prachtvollen und das Stadtbild prägenden Finé-Bauten
entstände. Traben-Trarbach hat es geschafft, die vor dem Verfall stehende ehemalige Weinkellerei Julius Kayser einer neuen Verwendung zuzuführen. Zell muss das auch für das schützenwerte „Amthaus“ schaffen.
Dieter Rumpenhorst
Alfons Friderichs
Gerhard Schommers
Vorrstandsmitglieder des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Regionalverband Cochem-Zell


Verbandsgemeindegebäude

Das Gebäude der Verbandsgemeindverwaltung Zell, geplant vom Zeller Architekten Otto Finé.

Rheinzeitung, 09.09.2014

Verbandsgemeinde

Zeller Land

Verbandsgemeindeverwaltung Zell (Mosel)
Corray 1
56856 Zell (Mosel)
Tel. 06542-701-0
Fax 06542 / 70156
vgzell@vg-zell.de
http://www.zell-mosel.de

Abriss: ja oder nein?

Nach derzeitigem Stand der Dinge soll laut Beschluss von Stadtrat und Verbandsgemeindrat das Gebäude der Verbandsgemeindeverwaltung abgerissen werden. Es gibt Stimmen, die diesen Eingriff in die Achtiektur- "Landschaft" um den Zeller Architekten Otto Finé herum kritisch sehen. Hierzu gibt es Anregungen, dass als Kompromiss wenigstens die Fassade des - noch nicht ganz - historischen Gebäudes erhalten bleiben sollte, was als Vorgabe für den vorgesehenen Architektenwettbewerb eingebracht werden könnte.

Was ist Ihre Meinung dazu? Nachricht gerne an j.wirtz@wirtz-online.de

Der Zeller Architekt Otto Finé

Broschüre, 92 Seiten, von Gerd Bayer

Foto vergrößert ...klick!

Erhältlich bei der Stadt Zell und im Buchhandel, z. B. Buchhandlung Haas, Zell geg. dem Rathaus.